Ein armer Mann trotz höchster Konzentration

Dieser Glückspilz hat wirklich alles: Den wichtigsten Job im Land, Geld und Liebe, perfekt anliegende Klamotten. Die Steppkes auf den Kamera-überwachten Bolzplätzen fragen sich ihre kleinen Köpfe heiß: Wie kann ich werden wie er, der große Trainer? Auf den ersten Blick wirkt das Leben von Joachim “Jogi” Löw paradiesisch; tatsächlich aber sollte man sich jeden Tag darüber freuen nicht er zu sein.

jogiloewi

Engländer, Franzosen, Italiener, dazu die Deutschen – er muss sie tragen // Photo frollein2007 (cc by-nc-sa)

Lässig zieht Joachim Löw eine Schlaufe in seinen Schal. Der Anzug sitzt; die Frisur hält auch ohne Drei Wetter Taft. Schlimm ist es in diesen Tagen: Draußen wartet eine erbarmungslose Welt aus Besserwissern in Funktionsjacken. Jogi hat selber Fußball gespielt und nach gewonnenen Spielen in schweißwarmen Umkleidekabinen aus Stiefeln gesoffen. Damit wäre bewiesen, dass er eigentlich ein ganzer Kerl und völlig normal ist. Suspekt ist Löw der Meute trotzdem, in erster Linie weil er sich den Schnodder nicht am schlabbrigen Trainingsanzug abwischt. Der Strick für seine modischen Verfehlungen und die viel zu schönen Haare liegt längst bereit. Er wird immer dann mahnend in die Höhe gehalten, wenn es in seltenen Momenten mal nicht so läuft. Viele können Löws Fall gar nicht abwarten; schon seit langem lauern Nachrufe in den Redaktionsschubladen, die einst mit freudig-bebendem Geklacker in unschuldige Tastaturen gehackt wurden. Das war bei so ziemlich jedem so, der Löws Job innehatte und die Nation nicht zum gebührenden Platz an der Sonne führte.

Der Weltmeistertitel fehlt; der schlechte Geschmack auch: Es kommt aber noch dicker. Der Jogi nimmt sich eine fremdartige Sprachvarietät heraus. Wie kann er es wagen? Warum eigentlich wird jemand dämlicher, nur weil er eine stark dialektgefärbte Standardsprache spricht? Die Mundart hat es nicht leicht im Land der Mundarten. Aber ja doch: Komik entsteht, wenn etwas von der Norm abweicht. Darüber darf zwischendurch auch gerne geschmunzelt werden, warum allerdings wird jemandem deswegen gleich Grips und Professionalität abgesprochen? Wer sich äffisch-bewegt und Suaheli imitiert wird zu Recht mit strafenden Blicken überzogen; wer sich eine Lederhose anzieht und das Gleiche mit bairischer (sic!) Zunge tut, dem ist Applaus gewiss. Kann ein Sachse Kanzler werden? Ich tippe auf nein. In stillen Momenten freut sich Jogi Löw vielleicht heimlich, dass er kein Sachse ist. Auf die darf wirklich jeder hauen.

Löw lässt sich gut dafür bezahlen all das auszuhalten. Es ist nur gerecht, dass der Mann mehr Geld kriegt, als die Mutter der Nation. Wie viel Geld müsste man mir wohl bieten, bis ich mich für den wichtigsten Job des Landes hergeben würde? Geld allein würde womöglich nicht ausreichen. Da müssten sie schon eine mit dem Bernsteinzimmer gefüllte Bundeslade bringen, getragen von Wolfgang Niersbach und Franz Beckenbauer, devot und nackig*. Nebenbei: Wenn in ungefähr 600 Jahren eine Frau Bundestrainerin der Herrenmannschaft wird, so müsste man ihr Gehalt mindestens vervierfachen. Möglicherweise freut sich Jogi Löw in stillen Momenten auch heimlich, dass er keine Frau ist. So eine Bundestrainerin bräuchte Nerven hart wie Gitarrenriffs von Kyuss.

Die Meisten aus dem See der stellvertretenden Bundestrainer wissen es bereits jetzt besser, der Rest will es zumindest hinterher schon immer gewusst haben. Joachim Löw kann gegen diese Wand aus Expertise unmöglich bestehen; eigentlich kann er nur verlieren. Es sei denn seine Jünger gewinnen tatsächlich diesen Titel und wirklich nur in diesem Ausnahmefall sollte man Joachim Löw sein wollen.

*Nun gut, vielleicht doch besser dick angezogen. Irgendwann muss es genug sein mit der Unterwürfigkeit.

Advertisements
This entry was published on 06/07/2014 at 17:51. It’s filed under Sonstiges and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: